· 

Meine Top 3 der Abkühlungstipps im Sommer

Heute soll der heißeste Tag des Jahres werden. Mit um die 40°C Lufttemperatur befinden wir uns in einem Bereich, in dem der menschliche Körper nicht mehr konsequent und korrekt arbeiten kann. Natürlich gilt: Je weniger Kleidung, desto besser kann der Körper abkühlen. 

Je mehr Kleidung Du weglassen kannst, desto besser ist das. Aber je nach Berufsstand ist das gar nicht so einfach. Auch ist nicht immer eine Klimaanlage verfügbar oder Du hast, so wie ich auch, Probleme mit der Luftverwirbelung durch Ventilatoren.

Damit Du dennoch einen kühlen Kopf bewahren kannst, stelle ich dir meine Top 3 des Hitzeschutzes vor, die auch wirklich etwas bringen.

Esse leichte Nahrung!


Belaste Deinen Körper nicht zusätzlich mit schwer verdaulichem Essen. Dein Körper benötigt nach der Nahrungsaufnahme zur Verdauung viel Energie. Er muss Deine komplette Nahrung in kleinste Bestandteile aufspalten, um möglichst viele Nährstoffe daraus ziehen zu können. Vielleicht hast Du schon gemerkt, dass Du nach dem Essen, besonders nach größeren Mengen, müde und antriebslos wirst. Genau aus diesem Grunde passiert das! Besonders bei hohen Temperaturen ist das eine große Zusatzbelastung, die Du mit der passenden Wahl deiner Nahrung umgehen kannst.
Mediterane Küche ist nicht umsonst sehr gesund. Durch die höheren Durchschnittstemperaturen haben sich die Bewohner warmer Länder auch ernährungstechnisch auf die hohen Temperatur-Bedingungen angepasst. Viel Gemüse, Eiweiße, dafür wenig Kohlenhydrate und Fette helfen, den Körper nicht durch falsches Essen unnötig in ein Tief zu ziehen. Ich empfehle leichte Salate mit Essig-Öl-Dressing, Kerne und Nüsse für die Spannung im Mund und mageres Hühnchenfleisch für die wichtige Portion Proteine.

Keine kalten getränke!


Viel Trinken ist sehr wichtig. Ein guter Wasserhaushalt lässt deine Körpertemperatur generell schon ein wenig absinken. Eine Menge von 0,04l pro Kg Körpergewicht ist in den meisten Fällen passend. Plus natürlich den Teil, den man ausschwitzt. Das können zu Spitzenzeiten auch einmal über 2l pro Stunde sein. 


Aber dennoch reicht das manchmal an wirklich warmen Tagen einfach nicht aus.
Dein Körper besitzt eine top Temperatur-Regelung:
Wenn es kalt ist, heizt er sich auf, wenn es warm ist, kühlt er sich ab.
Trinkst oder isst Du kalte Dinge, regelt Dein Körper seine Kerntemperatur hoch, um die kalte Nahrung an die Körpertemperatur anzupassen.
Andersherum läuft es genauso. Nimmst Du warme Dinge zu Dir, kühlt Dein Körper ab, um wieder die passende Temperatur zu erreichen.
Nun siehst Du sicherlich direkt, warum in vielen sehr warmen Ländern warmer Tee und Kaffee gereicht werden.
Wenn Dir bei diesen Temperaturen sehr warm ist, trinke einen warmen bis heißen Tee und Dein Körper wird sich von innen heraus abkühlen. Es fehlt zwar der erste kühlende Effekt im Mund, aber das Ergebnis wird Dich definitiv überzeugen. Mein Tipp sind verschiedene warme/heiße Tees oder Wasser mit frischem Obst aufgegossen. Lege bspw. eine Zitronenscheibe in ein Glas und kippe kochendes Wasser darauf. Das gibt einen erfrischenden Geschmack und wenn Du noch ein wenig Süße brauchst, gibt es Stevia oder Süßungsmittel als kalorienarmes Rettungsboot. Besser als jeder Softdrink, fast komplett ohne Zucker und garantiert durstlöschend.
Kaffee würde ich auf Grund des Koffeins nicht empfehlen. Dieses hebt Deinen Stoffwechsel zwar kurzzeitig an, lässt ihn danach aber wieder absacken und kann Dich noch müder machen als Du vorher schon warst.

Kühle Deine Handgelenke!


Mein absoluter Top-Tipp ist total einfach. Wenn die Hitze zu stark wird, kühle Deinen Körper mit kaltem Wasser. Sehr gute Punkte dafür sind bspw. die Handgelenke. Dort ist die Haut recht dünn und das kalte Wasser kann Dein Blut sehr effizient kühlen. 

Dein Herz benötigt knapp eine Minute, um Dein Blut einmal durch Deinen Körper zu leiten. Durchschnittlich besitzt jeder Mensch eine Blutmenge von 6l. Rechnerisch sind das knapp 75ml pro Kg Körpergewicht. Um also Deine Bluttemperatur ein wenig abzusenken, solltest Du Deine Handgelenke mindestens eine Minute unter kühles Wasser halten. Diese Variante lässt auch kein Makeup-verwischen. Make-Up erschwert das Atmen der Haut, welches gerade im Sommer sehr wichtig ist. Nehmt also besonders im Sommer weniger, um euch und eurem Körper das Atmen zu erleichtern. 

Grundsätzlich ist jede äußere Abkühlung hilfreich. Begehe jedoch nicht den Fehler, ZU kaltes Wasser zu nehmen. Bei eiskaltem Wasser ziehen sich die Poren deiner Haut wieder zusammen und der Temperaturausgleich kommt in‘s Stocken. Mit kaltem Wasser aus dem Wasserhahn machst du aber nichts verkehrt! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0