· 

20 Minuten Kurz-Urlaub in der wunderschönen Eifel

Du warst sicher auch schon einmal richtig ausgebrannt. Mir ging es letzte Woche genau so! Da kam ein Urlaub in meiner Heimat genau zur richtigen Zeit. Im Moment hat die Hitzewelle ein wenig nachgelassen und wird auch wahrscheinlich dieses Jahr nicht mehr auftauchen. Also genau das passende Wetter, um eine kleine Wanderung zu unternehmen. Ich bin normalerweise kein Wander-Mensch. Aus irgendeinem Grund mag ich den Bewegungsablauf des Laufens lieber. Außerdem dauert es immer viel länger, die gleiche Strecke zu wandern als zu laufen. :)

Nichts desto trotz entschieden wir uns für eine knapp 12Km lange Route, startend in Wanderath (Sehr passender Name, vor-, während- und rückblickend betrachtet). 

Somit starteten wir um 13:44 Uhr unsere Fußreise durch die (noch) grünen Berge der Eifel. Die Wanderroute führte über einen sogenannten Traumpfad. Diese Traumpfade finden sich in einem großen Rhein-Mosel-Eifel-Gebiet und einmal auf dem Pfad angekommen, lassen sich die orange-weißen Wegweiser kaum noch verfehlen... Dachten wir... Direkt nach 100m gabelte sich der Feldweg und da standen wir erstmal. Aber zum Glück rieten wir richtig. Wer weiß, wo wir ansonsten herausgekommen wären. 

Die zweite Situation war richtig lustigen Zeitgenossen geschuldet. Diese drehten einen Wegweiser in die falsche Richtung und verwirrten uns derart, dass wir zwei Mal mehrere hundert Meter auf und ab liefen, bis wir uns einen Fuß fassten und die logischste Richtung einschlugen. Jedoch nicht ohne das Schild unter einem enormen Kraftaufwand vorher wieder in die korrekte Ausgangsposition zu drehen. 

 

Nun wünsche ich Dir viel Spaß mit meinen Bildern und ich hoffe, ich kann dir meine Heimat ein bisschen näher bringen! 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0