Erfahrungsbericht

IN-Ear Bluetooth-Kopfhörer JBL Reflect Mini BT

Für mich gehört Musik zu den wichtigsten Trainings-Pushern. Sie treibt mich an, bringt mich in einen Flow und schottet mich ab, sodass ich mich ganz auf mich und mein Training fokussieren kann. Damit das gelingt und ich aus meiner Konzentrations-Phase nicht herausgerissen werde, sind gute Kopfhörer sehr wichtig.
Ich habe mich vor knapp zwei Jahren für die JBL Reflect Mini Bluetooth-Kopfhörer entschieden.
Die Entscheidung fiel zum einen auf Grund des Preises und zum anderen auf Grund von den Erfahrungen von Freunden auf die neuere, kleinere Mini-Variante der Reflect-Modelle. Anscheinend gibt es noch keinen Nachfolger und ich konnte auch nichts zu einem geplanten finden. Die nächste Generation wird wahrscheinlich ohne Verbindungskabel auskommen und wie die Apfel-Kopfhörer ein wenig mehr Bewegungsfreiheit bieten.


Technische Daten

Verfügbare Farben

Schwarz, Blau, Türkis, Rot


Konnektivität

Bluetooth 4.0

Profile: A2DP v1.2, AVRCP v1.4, HFP v1.6, HSP v1.2


Gewicht

5g


Frequenz

10Hz-22kHz


Treiber

5,8mm Treiber - Dynamisch


Fernbedienung

3-Tasten Fernbedienung mit Kontroll-LED


Mikrofon

Mikrofon in Fernbedienung integriert


Sonstiges

Schweißabweisend

Licht-Reflektierendes Kabel


Akku

2 x 60 mAh Lithium Ionen

Abspieldauer: 6-7h


UVP

99,99 €



Was ist alles dabei?

- Kopfhörer Reflect Mini BT

- Ladekabel USB-auf-Micro-USB (Länge: 20cm)

- 2 In-Ear Aufsätze (M & S)

- 2 Sport-In-Ear-Aufsätze (M & S)

- Bedienungsanleitung


Wie fühlen sie sich an?

Die Haptik passt, sie liegen gut in der Hand und fühlen sich wertig an. Die gummierten In-Ear-Aufsätze sind angenehm in der Hand und auch im Ohr spürt man sie fast nicht. die Kopfhörer selber sind aus leichtem Kunststoff, der mit einer Gummierung ummantelt ist. Die Kombination ergibt Sinn, da sich die Kopfhörer somit griffig fassen lassen und das Kunststoff-Gehäuse mit den Treibern geschützt ist.

Das Verbindungskabel ist zweifarbig immer in der Hauptfarbe der Kopfhörer und immer mit reflektierendem Streifen, der sich von einem Ohrstecker zum anderen zieht.

Dass diese silberne Linie in der Dunkelheit die Sichtbarkeit verbessert, bezweifle ich. Es wird wahrscheinlich eher ein Marketing-Gag sein. Gerade im Dunkeln sind großflächig reflektierende Flächen (am besten in gelb) deutlich besser zu sehen.

Die Fernbedienung ist ebenso aus Kunststoff mit Gummi-Ummantelung. Das Kunststoff fasst sich auch nach zwei Jahren intensiver Benutzung angenehm an und das Gummi zeigt keine Abnutzungserscheinungen. Die drei Tasten über die die Kopfhörer an- und aus, sowie lauter und leiser geschaltet werden, haben einen sehr guten Druckpunkt. Um den in die Fernbedienung integrierten Akku aufzuladen, muss eine kleine Gummiabdeckung aufgeklappt werden. Diese legt so dann einen Micro-USB-Anschluss frei. Der Stecker wird nicht ganz von dem Anschluss aufgenommen, sitzt aber dennoch sehr fest und bietet keinen Grund zur Beanstandung. Leider ist mir letzte Woche nach knapp einem Jahr die Abdeckung verloren gegangen. Diese ist an einem dünnen Gummisteg befestigt, damit die Klappe nicht verloren geht. Zumindest bei mir hat das nicht so ganz geklappt. :) Alles in allem haben die Kopfhörer zwei Jahre aber unbeschadet und ohne Abnutzungserscheinungen überstanden. Die Akkulaufzeit selber beträgt knapp 6-7h, je nach Lautstärke. Das hat sich in den zwei Jahren nicht geändert. Aufgeladen sind die Kopfhörer nach knapp einer Stunde am Ladegerät. Erfahrungsgemäß macht es keinen Unterschied, ob an einem Handyladegerät/einer Powerbank oder an einem PC/Laptop USB-Anschluss.


Wie klingen Sie?

Das Klangbild ist für mich vom ersten Ausprobieren an sehr angenehm gewesen. Leicht bassbetont, ordentliche Dynamik und mit klaren und definierbaren Frequenzen. Durch die Aufsätze in unterschiedlichen Größen habe ich auch die passende Variante für mich schnell gefunden. Ich benutze die Größe M mit Sport-Bügeln. Sie sitzen sehr angenehm und auch bei sehr actionreichen Bewegungen halten sie fest in den Ohren. Die Abschirmung ist sehr gut. Die meisten hochfrequenten Geräusche kommen nicht mehr bis zu meinen Ohren durch und auch tiefer frequente Geräusche werden abgeschwächt. Dennoch wird die Umwelt nicht komplett ausgeblendet. Mir gefällt diese Ausgewogenheit sehr gut, da ich so dennoch einen gewissen Bezug zu meiner Umgebung behalte.


Negatives?

Wenn die Sonne scheint, gibt es auch immer Schatten. Bisher war dieser Schatten jedoch noch nicht so groß, dass ich mich für neue Kopfhörer entscheiden wollte.

Zum einen gibt es Bewegungsgeräusche, die der Bauform mit dem Verbindungskabel zwischen den beiden Ohrsteckern geschuldet sind. Für mich sind diese Nebengeräusche absolut vertretbar und stören mich in keinster Weise. Jedoch ist da jeder anders.

Ein weiterer Punkt stört mich lediglich bei Nacht. Die verbaute Status-LED ist enorm hell und blinkt immerzu. Wenn ich abends im Bett noch Musik oder Hörbücher hören möchte, werde ich permanent durch die blinkende LED wachgehalten. Ich habe mir dadurch Abhilfe geschaffen, dass ich die LED mit einem dünnen, blickdichten Filzstoff zugeklebt habe. So kann ich aber am Tage keinen Status mehr erkennen. Eine permanent leuchtende LED hätte diesen störenden Effekt nicht gehabt. Ich kann mir nur erklären, dass durch die blinkende LED weniger Strom verbraucht wird und somit die Akkulaufzeit verlängert wird.

Der gravierendste Punkt, der mich bei diesen Kopfhörer immer wieder verwundert, sind nicht kontinuierlich reproduzierbare Verbindungsabbrüche und stockendes Musikabspielen. Ich habe jetzt seit über einem Monat (bei mehrstündigem, täglichem Gebrauch!) keinen einzigen Verbindungsabbruch und auch kein Stocken im Abspielverhalten bemerkt.

Dennoch ist es in den zwei Jahren bestimmt drei bis vier mal vorgekommen, dass die Kopfhörer die Verbindung  verloren haben und sich erst nach ca. 5-minütigem Ausgeschaltet-sein wieder verbinden ließen. Ich habe sie ausgeschaltet, 5 Minuten ausgeschaltet gelassen, wieder eingeschaltet und sie haben sich sofort ohne weiteres Zutun wieder mit meinem Handy verbunden. In der Zeit hatte ich drei Handys. Ein Samsung Galaxy S7 Edge als altes Handy, ein Xiaomi RedMi 5 als Überbrückung und ein iPhone SE als neues Handy. Sowohl mit dem Samsung als auch mit dem iPhone hatte ich ein solches Verhalten.

Mein Handy befand sich stets in meiner Hosentasche, also passierte das auch nicht durch zu große Entfernung.

 

Ebenso hatte ich drei bis viermaliges Stocken im Abspielen, das ich mir nicht erklären konnte. Ich bin technisch nicht derart versiert, um sagen zu können, dass es oder dass es nicht durch äußere Einflüsse wie Frequenzüberlagerung ausgelöst worden ist. Wenn, ist mir dieses Verhalten nur im Fitness-Studio aufgefallen. Also an einem Ort, an dem durchaus viele verschiedene Frequenzen gleichzeitig vorkommen.


Fazit

Alles in allem kann ich sagen, dass diese Kopfhörer eine gute Entscheidung waren und sie mich bisher zwei Jahre sehr gut begleitet haben. Die Akkulaufzeit ist nicht beträchtlich gesunken, die Haptik ist geblieben und auch mit dem Klang bin ich sehr zufrieden. Mit den genannten Unzulänglichkeiten kann ich sehr gut leben und kann sie weiterempfehlen.

Ich habe Dir einen Link zu Amazon eingefügt, der Dich direkt zu den Kopfhörern bringt. Bitte achte darauf, dass du die MINI-Variante erwischst und nicht die normale, da diese deutlich größere Probleme mit Verbindungsabbrüchen hatte.

- Toller Klang

- Gute Akkulaufzeit

                   - Relativ günstig

                   - Schweißresistent

                   - Fester Sitz durch Sport-Einsätze


- Selten sporadische Verbindungsabbrüche und Abspielpausen

- Minimalistische USB-Anschluss-Abdeckung


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogverzeichnis - Bloggerei.de