Was brauche ich?

Ausrüstung

Ausrüstung ist wichtig, aber nicht jede. Ich gehe hier auf die Gebräuchlichste ein. Von der Pflicht bis zur Kür. Ich habe die nachfolgenden Ausrüstungsgegenstände MEINER ANSICHT NACH von Wichtig nach Unwichtig geordnet. Vielleicht stimmst du mir da ja zu. :)

Pflicht

Sporttasche

Irgendwie musst Du ja deine Ausrüstung von zu Hause zum Fitness-Studio transportieren. Sportklamotten sind teuer und sie werden bei hartem Training schon stark genug beansprucht. Da müssen sie nicht auch noch während des Transports unnötig strapaziert werden. In den meisten Fällen brauchst du ja auch nicht nur Hose und T-Shirt um dich zu Höchstleistungen zu beflügeln. Mach' es Dir einfach. :)


Sportkleidung

Es geht nicht nur um den Support verschiedener Sportmarken und deren Umsatzsteigerung. Auch Discounter und Vollsortimenter bieten kostengünstige Sportklamotten, die dir eine ausreichende Qualität für die meisten Aktivitäten bieten. Sportklamotten sitzen besser, bieten durch flexible Stoffe mehr Bewegungsfreiheit, sind atmungsaktiver, trocknen deutlich schneller und sind deutlich länger geruchsneutral. Das dankt Dir nicht nur deine eigene Nase, sondern auch deine Mittrainierenden werden sich freuen.


Handtuch

Auch, wenn man sich denkt: "Ach, so stark schwitze ich gar nicht...", jeder Körper transpiriert bei Aktivität Flüssigkeit. Das ist zum einen für Deine Mittrainierenden nicht angenehm, zum anderen auch hygienisch ein absolutes No-Go. Wenn Du trainierst, lege bitte immer ein Handtuch unter, das zeigt Respekt gegenüber dem Menschen, der nach dir das Gerät benutzt. Oder würdest du gerne im Schweiß deines Vorgängers sitzen/stehen/liegen?


Trinkflasche

In den wenigsten Fitness-Studios (Ich kenne keines) werden Flaschen zur Benutzung bereitgestellt. Also bringe dir immer eine Trinkflasche mit - falls es keine Möglichkeit zum Auffüllen gibt, natürlich gefüllt mit Wasser oder einem Wassermix. Dein Körper schwitzt je nach Intensität der Trainingseinheit bis zu 1,0l Wasser pro Stunde aus. Dieses Wasser muss wieder zugeführt werden. Ohne eine ausreichende Hydrierung funktioniert dein Körper nicht, also trinken, trinken, trinken!



Kür

Musikalische Unterstützung

Für mich persönlich Pflicht, aber dennoch keine absolute Notwendigkeit für ein ordentliches Training. In der Regel spielen Studios über Lautsprecher Musik ab, aber ich brauche die akustische Abschottung durch Kopfhörer. Bluetooth-Kopfhörer werden immer günstiger und mit diesen ärgert man sich auch nicht mehr über störende Kabel. Musik spornt Dich zu Höchstleistungen an und lässt die Zeit bei anstrengenden und langwierigen Trainingseinheiten schneller verfliegen. Außerdem kann sie die Konzentration erhöhen, dadurch dass man nicht mehr so schnell von Umgebungsgeräuschen abgelenkt wird. Das ist nicht zu unterschätzen! 

Hier geht es zu meinem Erfahrungsbericht meiner derzeitigen Bluetooth-Kopfhörer von JBL:


Notizbuch

Immer wieder sieht man Menschen mit kleinen Notizbüchern, in denen diese ihren Trainingsfortschritt dokumentieren. Das ist eine sehr nützliche Ergänzung zu dem grundsätzlichen Trainingsplan, um seine aktuelle Trainingsform zu analysieren. Besonders mit einer Verknüpfung zu seinem Ernährungsplan lassen sich so sehr gute Rückschlüsse über den Zusammenhang von seiner Ernährung und seiner Physis schließen. Besonders in einer Diät oder bei Ernährungsumstellung sehr hilfreich. Je nach ausgeübtem Sport gibt es auch hilfreiche Apps, die soetwas bieten. Aber als Grundbaustein für ein gutes Training reicht der professionell erstellte Trainingsplan deines Fitness-Studios, ohne die tägliche Trainingsform zu tracken.


Fitnesstracker

Noch etwas zum Tracken. Meistens recht kostenintensiv, aber mit netten Zusatzoptionen. Die Uhrzeit zeigt auch eine Digitaluhr für 10,00 € recht genau an. Oft sind Fitness-Tracker mehr ein Statement als dass sie für den Träger einen wirklichen Mehrwert bringen. Eine konstante Herzraten-Überwachung, ein Schrittzähler oder Aufforderungen zum Bewegen nach einer gewissen Zeit der Inaktivität sind wirklich interessante Gimicks, aber bei einem guten Trainingsplan nicht kriegsentscheidend. Wenn Du Dich für einen Tracker interessierst, informiere Dich genau über die gebotenen Funktionen und die Akkulaufzeit. Da gibt es große Unterschiede. Eine Notwendigkeit für Dein Training ist ein Fitness-Tracker jedoch nicht.


Handschuhe

Hier mögen sich nun die Geister scheiden, aber ich persönlich habe noch nie Handschuhe als notwendig angesehen. Ich trainiere nun schon recht lange mit Gewichten an Stangen, Seilen, am Reck oder auf dem Boden. Meine Hände haben keine Schwielen oder ähnliche Hautveränderungen erfahren. Das Gefühl für die Trainingsgeräte nimmt mit Handschuhen ab und wirklich angenehm sind verschwitzte Handschuhe auch nicht. Weder für den Trainierenden, noch für die Nebenstehenden. Wenn Ihr nicht aus gesundheitlichen Gründen Handschuhe tragen müsst oder unglaublich empflindliche Handinnenflächen habt, lasst sie weg. Außerdem werden diese sowieso immer nur belächelt und schauen doof aus. :)


Bauchgurt

Was ist denn ein Bauchgurt?!

Durch einen Bauchgurt wird bei hohen Gewichten bspw. bei'm Kreuzheben der Körperinnendruck erhöht, um die Körpermitte zu stabilisieren. Diese Bauchgurte können sehr hilfreich bei hohen Gewichten sein, sind im Amateur-Bereich aber sehr umstritten. Wichtiger ist eine adäquate muskuläre Stabilisierung der Körpermitte. Es gibt viele Übungen, um die Rumpfmuskulatur zu stärken, investiere lieber Zeit in diese Methode als in das Geld für einen Bauchgurt. Wenn Du dann irgendwann 100Kg in die Höhe hiefen solltest, kannst Du dir noch einmal Gedanken um einen Bauchgurt machen. ;)


TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogverzeichnis - Bloggerei.de