Nach dem Training ist vor dem Training

Wenn Du nach dem Training nichts passendes isst,

war das ganze Training überflüssig.

Du hast Dich jetzt über eine Stunde lang gequält, Dein Körper ist ausgelaugt und hat alles gegeben. Jetzt ist es nur gerecht, wenn Du ihn dafür belohnst. Im optimalen Fall wärmst Du Dich noch 5 bis 10 Minuten mit langsamem Gehen auf dem Laufband ab und machst eine 5- bis 10-minütige Dehn-Session.

Noch wichtiger für die Nachbereitung ist jedoch: Ordentlich essen und trinken!

Deinem Körper fehlt es nach dem Training an Nährstoffen, Mineralstoffen, an Energie sowie Proteinen. Damit sich das Training gelohnt hat, sprich: Deine Muskeln auch gestärkt werden, benötigt Dein Körper die passenden Bausteine.

Diese kannst Du ihm nach dem Training besonders mit folgenden Sachen geben:

 

Eiweiß-Shakes

Nüssen (Am besten Mandeln)

Erdnussbutter

Vollkornbrot

Obst (Besonders Bananen)

Eiern

 

Eiweiß-Shakes geben Dir den passenden Schub an Protein, den Dein Körper zum Aufbau von Muskelmasse benötigt. Ebenso wie Nüsse, Erdnüsse und Erdnussbutter, sowie auch ganze Eier. Vollkornbrot und Obst liefern Dir den passenden Energieträger Kohlenhydrate, um Deine Reserven wieder aufzufüllen. Besonders kurzkettige Kohlenhydrate bringen Deinen Körper nach dem Training wieder in Schwung. Das heißt aber nicht, dass Du nun Kekse und Schokolade in Dich hineinschaufeln solltest. Eine Banane enthält viele Ballaststoffe, um Deinen Blutzucker dennoch niedrig zu halten und Dich nicht kurze Zeit später wieder einer Heißhungerattacke auszusetzen. Außerdem stecken in ihr viel Kalzium, Kalium und Magnesium. 

Ich bin ein großer Fan von Eiweiß-Shakes nach dem Training. Sie geben mit einer guten Mischung aus langfristigem Casein-Eiweiß und kurzzeitig verfügbarem Molke-Eiweiß eine gute Basis für jedes Training und können noch richtig gut schmecken. 

Falls Du jedoch kein passendes Pulver verfügbar hast, oder Dich lieber komplett natürlich ernähren möchtest, schaue Dir einmal mein Rezept zu einem super leckeren Eiweiß-Shake auf Basis der oben genannten Zutaten an. Ich bin sicher, er schmeckt Dir genauso gut wie mir!

 

Nach dem Training solltest Du Deinem Körper jetzt eine Auszeit gönnen. Deine Muskeln haben gearbeitet und müssen sich regenerieren. Bestenfalls beanspruchst Du diese Muskelgruppe die nächsten 24 bis 48 Stunden nicht mehr übermäßig. Krafttraining ist toll und befriedigend, aber Muskeln wachsen in den Pausen dazwischen, nicht während des Trainings.

Optimal für solche Trainingspausen sind Trainingspläne in 2er, 3er oder 4er Splits. So hast Du 2, 3 oder 4 verschiedene Tage, an denen Du unterschiedliche Muskelgruppen trainierst und Deinen Muskeln im Wechsel genug Pause gönnst, um richtig zu gedeihen.

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogverzeichnis - Bloggerei.de