· 

The Beginning

Ich habe mich schon lange mit der Überlegung getragen, einen Blog zu erstellen. Irgendwie habe ich es dann doch immer weiter aufgeschoben und letztendlich immer wieder verworfen. Durch meine jüngst entdeckte Affinität zu Instagram kam auch der Gedanke des Blogs wieder; diesmal so präsent, dass ich nun diese Zeilen schreibe.

Meine körperliche Leidensgeschichte begann mit knapp 3 Jahren. Durch Asthma war ich bewegungstechnisch stark eingeschränkt. Ich war auf so gut wie alles allergisch. Hunde, Katzen, Pferde, Hausstaubmilben, Bewegung, Sonne,... Nur auf Essen nicht. Das klappte immer super. :)

Durch viele und regelmäßige Arztbesuche und Medikamente bekam ich immer seltener Anfälle und war mit 7 Jahren sogar bereit, einen Sport auszuüben. Durch Judo konnte ich eine gewisse Grundfitness aufbauen, die aber durch wenig Cardio-Einheiten, geringer Wettkampflänge und nur einmaligem Training in der Woche nicht viel an meinem Fettgehalt änderte.

Somit nahm ich, auch durch meine Leidenschaft zum Essen, immer mehr zu, bis ich mit 19 Jahren ein Kampfgewicht von 111 Kg auf 1,86m stemmte. Ich selber habe diesen schleichenden Prozess auch nicht wirklich mitbekommen oder zumindest einfach nur verdrängt.

Bei einem Besuch auf der CEBIT, auf der ich einen alten Schulkollegen traf, sprach er mich auf mein Gewicht an und ich kam in's Grübeln. Natürlich kann man nun monieren, dass es wesentlich korpulentere Menschen gibt, aber ich für mich entschied, dass es so nicht weitergehen konnte. Ich informierte mich im Internet über Ernährung und bastelte mir einen strikten Ernährungsplan.

So ganz genau weiß ich leider nicht mehr, wie mein Essensplan aussah, das ist nun auch wieder knapp 8 Jahre her. Aber ich weiß noch sehr genau, wie mein Fitnessplan aussah. Dieser bestand konsequent aus Laufen/Joggen.

Meine erste Laufeinheit dauerte knapp 10 Minuten. Danach war ich so dermaßen erschöpft, dass ich umkehren und mich resigniert auf mein Sofa legen musste. Der Salat mit Hähnchen danach brachte mir auch keine wirkliche Aufmunterung. Jedoch bin ich manchmal ein recht zielstrebiger Mensch und ich ließ mich davon nicht von meinem Weg abbringen. Am nächsten Tag schaffte ich schon ein paar Meter mehr. So tastete ich mich langsam an eine Wegstrecke vor, die nicht mehr in Metern, sondern auch schon in Kilometern gemessen werden konnte. Nach einem Monat hatte ich 7 Kg verloren und konnte ohne Probleme 3 Km laufen. Nach 3 Monaten hatte ich durch eisernen Willen, viel Verzicht und Disziplin mein Körpergewicht von 111 auf 76 Kg reduzieren können. Ich aß gut und trotzdem gesund. Ich hatte es geschafft!

 

Bis sich der Alltag wieder einstellte. Die Ausbildung war zu Ende, ich fing an zu arbeiten, hatte eine Wegstrecke von 100 Km pro Tag und wenig freie Wochenenden. Der Albtraum für einen gesunden Lebensstil. So nahm ich wieder zu, weil ich nach einem langen Arbeitstag keine Lust mehr auf Bewegung und Kochen hatte. Zeit hätte ich genug gehabt, aber ich war einfach zu bequem. Ich wusste, wie ich mich ernähren musste und konnte den Fettaufbau auch recht langsam ansteigen lassen, um nicht direkt wieder über 100 Kg zu wiegen.

 

Meine nächste "Fitness-Phase" läutete meine Freundin ein, die sich bei mir definiertere Arme wünschte. Den Wunsch hatte ich im Hinterkopf, aber ich beschäftigte mich nicht näher damit. Ich wünsche mir auch immer so viel. :)

Durch Jobwechsel in ein Unternehmen, das von der Entfernung Badezimmer zu Hause bis Bürostuhl auf der Arbeit von 10 Km und 10 Minuten hatte, wusste ich nichts Sinnvolles mehr mit meiner Freizeit anzufangen. Ich überlegte, ob ich anfangen sollte, Gitarre zu lernen oder in's Fitness-Studio zu gehen.

Eines Tages hatte ich nach der Arbeit noch etwas zu erledigen und fuhr an meinem alten Fitness-Studio vorbei. Zack, reingesprungen, Vertrag unterschrieben ohne groß darüber nachzudenken und ab.

Das erste Wiegen zeigte knapp 93 Kg an. Das ist nun knapp 5 Jahre her und ich habe jedes Jahr eine Verbesserung spüren können. Ich hoffe, dass ich diese "Phase" nun bis zu meinem Lebensende halten kann!


Dadurch, dass ich schon ein wenig Erfahrung im Abnehmen und Trainieren habe, möchte ich diese Erfahrung weitergeben. Ich kann euch helfen und unterstützen, motivieren und bin mir absolut sicher, dass meine Ergebnisse auch auf dich übertragbar sind. :)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogverzeichnis - Bloggerei.de